Sonntag, 5. Februar 2012

Rezension ~ "Fracture" von Megan Miranda

Titel: Fracture
Autorin: Megan Miranda
Verlag: Bloomsbury
Genre: Jugendbuch (Mysterie)
Erstveröffentlichung: Januar 2012
Einband: Taschenbuch
Seitenzahl: 262 Seiten
Preis: 9,40 € (6,99 Pfund)
ISBN: 978-1-4088-1739-1




Inhaltsangabe

"A lot can happen in eleven minutes"

By the time seventeen-year-old Delaney Maxwell is pulled out of the icy waters of a frozen lake, her heart has stopped beating. She is officially dead. Then she starts breathing...The doctors are mystified. But Delaney knows something is very wrong, even though outwardly she has completely recovered.

Pulled by sensations she can't control, Delaney now finds herself drawn to the dying. Is her brain predicting death or causing it? Then Delaney meets Troy Varga. Is Troy a kindred spirit who somehow understands her weird and frightening gift? Or are his motives chillingly more sinister...



Meine Meinung

Delaney hat überlebt! Und obwohl die Scan's  anzeigen, dass ihr Gehirn geschädigt ist, ist sie kerngesund. Keine motorischen Störungen, keine Erinnerungslücken - nichts! 
Doch etwas Entscheidenes hat sich geändert! Etwas hat Delaney mitgebracht von "drüben". Delaney spürt, wer in den nächsten Minuten sterben wird.
Völlig verwirrt und verängstigt von ihrer "Gabe", fragt sie sich, ob sie vielleicht den Tod bringt. Bis sie Troy Varga trifft, der vorgibt sie zu kennen und von ihrer Fähigkeit weiß - ja, sie sogar selbst zu besitzen scheint. 

Von der ersten Seite an nimmt einen die Geschichte gefangen. Das Buch lässt sich flüssig lesen und Delaney ist einfach eine sympathische Protagonistin. Einerseits ist dort die Story über ihre "Gabe", mit der sie zu leben lernen muss und Troy der nicht so unschuldig ist, wie er vorgibt zu sein. Andererseits ist dort eine ziemlich vertrakte Liebesgeschichte zwischen Delaney, Decker, ihrem besten Freund aus Kindertagen, und Troy Vargas.

Was ich persönlich sehr schön fand, war die Tatsache, das Delaney jetzt zwar diese seltsame "Gabe" besitzt, deswegen aber nicht gleich zur Superheldin mutiert, die die Welt retten will, muss oder soll. Nach den ersten erfolglosen Versuchen, lernt sie, dass sie die Menschen nicht retten kann, dass sie ihnen allenfalls klar machen kann, wie kostbar das Leben ist und das sie die Zeit nutzen sollen. 
Dramatisch und wirklich schlimm wird es erst, als sie den Tod bei einem ihrer besten Freunde spürt, der an Epilepsie leidet. Doch man stirbt nicht an Epilepsie, oder?
Delaney ist wild entschlossen dem Tod diesmal einen Strich durch die Rechnung zu machen...


Das englische Cover finde ich wunderschön und absolut passend. Endlich hat man mal ein Mädchen ausgesucht, dass auch der Beschreibung im Buch entspricht. 


Fazit

Wer gerne Bücher mit einem Hauch Mysterie liest und mal keine neue Trilogie starten will, ist hier genau richtig. Ich habe dieses Buch verschlungen und werde es auch nochmal lesen, sobald es auf deutsch erscheint.



Note: sehr gut (1)

Kommentare:

  1. Hi,
    habe deinen Blog gerade entdeckt ^^ Ich habe "Alice im Wunderland" gerade fertig (Rezi kommt morgen denke ich) und gleich auch das zweite Buch dazu genommen.
    Auf "Hourglass" bin ich auch schon sehr gespannt- mal lesen, wie deine Rezi dazu ausfällt.
    LG und einen schönen Abend

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Pratricia,

      herzlich willkommen! Werde gleich mal bei dir vorbeischauen. "Hourglass" hat mir super gefallen...

      LG Esther

      Löschen
  2. Hi,
    Versuch die zweite ^^ Also, ich finde Zeitreise-Bücher im Moment auch total spannend. Seit ich die Edelstein-Reihe gelesen habe. Ich möchte auch unbedingt noch "Zeitenzauber" lesen...
    Liest du den zweiten Alice auch noch?
    LG und ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  3. http://ichlebeinbuechern.blogspot.com/

    ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöner Blog! Ich hab mich mal als regelmäßige Leserin eingetragen,vlt schaust Du ja auch mal bei mir rein? :)

    Viele liebe Grüße, Nina
    book-addicted.blogspot.com

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben!
Wenn ihr schon so weit gekommen seid, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mir einen kurzen Kommentar da lasst. Für Anregungen, Kritik und vor allem Lob bin ich immer offen und dankbar :)
LG Eure Esther