Samstag, 1. September 2012

Rezension ~ "Minous Geschichte" von Mette Jakobsen

Titel: Minous Geschichte
Originaltitel: The Vanishing Act
Autorin: Mette Jakobsen
Verlag: Bloomsbury
Genre: Kinderbuch
dt. Erstveröffentlichung: September 2012
Einband: gebunden, mit Schutzumschlag
Seitenzahl: 216 Seiten
Preis: 16,99 €
ISBN: 978-3-8270-5499-9
Lesealter: ab 12 Jahren








Inhaltsangabe

Am Morgen nach der Zirkusvorstellung verschwindet Minous Mama spurlos. Sie spannt ihren schwarzen Schirm auf, zieht ihre schönsten Schuhe an und geht hinunter zum Strand. Alle auf der Insel glauben, dass sie tot ist. Nur die zwölfjägrige Minou ist sicher, dass ihre Mama zurückkehren wird.
Sie sammelt Beweise dafür, geht den großen und kleinen Fragen der Philosophie nach und folgt ihrer Phantasie und ihren Träumen. Auf der Suche nach ihrer Mutter begegnet sie allen Bewohnern der Insel und kommt so der Wahrheit Stück für Stück ein wenig näher...

Meine Meinung
"Minous Geschichte" ist ein kleiner Goldschatz! 
Minou wächst unter besonderen Umständen auf. Auf einer kleinen, einsam gelegenen Insel, ohne Gleichaltrige - nur mit vier Erwachsenen, einem Hund, einem Pfau und einer Schildkröte. Mit zwölf Jahren hat sie bereits Freud, Kant und Descartes gelesen und weiß doch so wenig von der Welt.
Es ist eines dieser Bücher, bei denen nicht viel Handlung passiert, die einen aber derart berühren, dass die Welt hinterher ein kleines bisschen anders ist. Vielleicht verändert es einen für immer, vielleicht nur für ein paar Stunden oder Minuten - das ist egal!
Es ist ein Buch für Träumer, die für ein paar Stunden die Welt um sich herum vergessen wollen. Ein Buch, dass zum nachdenken anregt, weil es die richtigen Fragen stellt. Es ist ein philosophisches Buch, dass dabei aber nicht zu kompliziert wird und so den Lesefluss stört.



Fazit
Obwohl "Minous Geschichte" vom Bloomsbury Verlag für Kinder und Jugendlich ab 12 Jahren angeboten wird - und es spricht auch nichts dagegen - würde ich dieses Buch bedenkenlos auch jedem Erwachsenen empfehlen. Wenn ich Kinderbücher lese, geht es mir ganz oft so, dass mir dies an vielen Stellen in der Geschichte wieder bewusst wird. Bei diesem Buch war das gar nicht so! Hätte man dieses Buch als reine Erwachsenenliteratur angeboten, wäre das für mich völlig in Ordnung gewesen.
Ein kleiner Kritikpunkt ist dann doch da und zwar der Preis. Warum muss ein Buch von knapp 200 Seiten fast siebzehn Euro kosten?


Note: sehr gut (1)

Kommentare:

  1. Das Buch will ich unbedingt auch mal lesen. ist schon seid Monaten auf meiner Wunschliste.

    Ich finde deinen Blog echt toll und habe dir deswegen einen Award verliehen.
    Liebe Grüße Franzi

    http://mywrittenheartbeat.blogspot.de/2012/09/award-d.html

    AntwortenLöschen
  2. Habe das Buch auch gelesen, morgen folgt meine Rezension ... ich fand es extrem schwierig meine Gedanken dazu einzufangen. Es war eine schöne Geschichte, die ich jetzt noch (zwei Wochen später) gerne weiter spinne und sie noch nicht als beendet betrachte ♥
    schön.

    Jimmy

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben!
Wenn ihr schon so weit gekommen seid, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mir einen kurzen Kommentar da lasst. Für Anregungen, Kritik und vor allem Lob bin ich immer offen und dankbar :)
LG Eure Esther